Hegau-Geschichtsverein Programm 2. Halbjahr 2016 als pdf
Unser Themenschwerpunkt: Kunst- und Künstlerlandschaft Hegau

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 19:00 Uhr

Vortrag: 3000 Jahre Siedlungsgeschichte – Neue archäologische Untersuchungen in Hilzingen

Dr. Jürgen Hald berichtet in einem kurzweiligen Vortrag über die jüngsten archäologischen Untersuchungen von Gräbern der Bronzezeit und früher Kelten in Hilzingen. Zudem werden die Funde einer frühen alamannischen Siedlung vorgestellt, aus der Hilzingen hervorgegangen ist. Ort: Hilzingen, August-Dietrich-Saal, Hauptstraße 59. Keine Kosten.

anmelden

Freitag, 16. Dezember 2016, 19:00 Uhr

Vortragsabend zu Ehren von Graf Bodman

Der Präsident des Hegau-Geschichtsvereins Wilderich Graf von und zu Bodman feiert im Dezember seinen 80. Geburtstag. Ihm zu Ehren richten wir zusammen mit dem Förderverein Archäologisches Landesmuseum Konstanz diesen Vortragsabend aus. Es sprechen Dr. Helmut Schlichtherle, Landesdenkmalamt – Arbeitstelle für Feuchtboden- und Unterwasserarchäologie: »Ein monumentaler Bilderfries aus den Pfahlbauten von Bodman-Ludwigshafen – Neue Ergebnisse zu den ältesten figuralen Wandmalereien nördlich der Alpen« und Prof. Dr. Thomas Zotz, Universität Freiburg: »Die Pfalz Bodman im Reigen der prominenten Regierungsstätten der Karolinger«. Ein Empfang schließt sich an. Ort: Archäologisches Landesmuseum Konstanz, Benediktinerplatz 5. Keine Kosten. Bitte anmelden!

anmelden

Samstag, 7. Januar 2017, 12:30 Uhr

Busexkursion: Krippenfahrt in den Schwarzwald

Der Fürstenberger Hof in Zell am Harmersbach gilt als Geheimtipp für Krippenfreunde. Jedes Jahr bietet er eine Sonderschau mit ganz speziellen Krippen, diesmal Paul Chaland aus Paris. Er ist Besitzer der weltweit größten Krippensammlung und präsentiert ganz besondere Krippenschätze, die bisher noch nie öffentlich gezeigt wurden. Ein Höhepunkt wird die Großkrippe der berühmten Krippenbauerin Angela Tripi aus Sizilien sein. ­Leitung: Wolfgang Kramer und Martina Blaschka. Kosten: 33 € (Mitglieder 30 €). Bitte anmelden!

anmelden

Montag, 16. Januar 2017, 19:00 Uhr

Vortrag: Graf Eberhard von Nellenburg als Seliger – Geschichtliche Wahrheit oder erfundene Tradition?

Graf Eberhard von Nellenburg (gest. 1078) ist als Seliger in die Geschichte eingegangen. Dieses Bild wird hauptsächlich durch das Stifterbuch des Klosters Allerheiligen in Schaffhausen vermittelt. Die Chronik stammt jedoch aus dem späten Mittelalter. Der Historiker und Buch-autor Dr. Fredy Meyer hat nach den ältesten Spuren der Eberhardverehrung im Salvatorkloster gesucht und geht der Frage nach, ob die Verehrung Eberhards als Seliger erst auf der Darstellung des Stifterbuchs oder einer wesentlich älteren, nämlich bis ins 11./12. Jh. zurück-reichenden Kulttradition beruht. Ort: Kulturzentrum Altes Forstamt. ­Kosten: 5 € (Mitglieder 4 €).
Arbeitskreis Landeskunde-Landesgeschichte Stockach

anmelden

Donnerstag, 19. Januar 2017, 20:00 Uhr

Vortrag: Richard Jäckle – Der »badische Schumacher«

Richard Jäckle (1912–1990) wuchs in Singen auf, machte eine Lehre als Schriftsetzer und engagierte sich früh in der Sozialistischen Arbeiterjugend. Er wurde 1946 zum SPD-Landesvorsitzenden und 1947 zum Fraktionsvorsitzenden. Durch den Konkurs seiner Druckerei musste er sich 1952 aus dem politischen Leben zurückziehen. Der Historiker Dr. Michael Kitzing gibt in seinem Vortrag Einblick in die Lebenswelt der Arbeiterschaft in Singen in der Weimarer Zeit sowie einen Überblick zur ­Geschichte der SPD in den ersten Jahren nach 1945. Reihe »­WissensWert«. In Kooperation mit dem Stadtarchiv Singen. Ort: Stadthalle Singen. Kosten: 5 € (Mitglieder 4 €).

anmelden

Montag, 6. Februar 2017, 19:30 Uhr

Vortrag: Der Narr und die Kirche

Wie eng die Bräuche der närrischen Tage tatsächlich mit dem ­liturgischen Jahr verflochten sind, haben erst neuere Forschungen offen gelegt. Diese bislang kaum beachteten Zusammen­hänge visualisiert der Vortrag mit reichem Bildmaterial. Prof. Dr. Werner Mezger, bekannt durch zahlreiche Buchveröffentlichungen, Rundfunk- und Fernsehsendungen, ist Professor für europäische Ethnologie an der Universität Freiburg i. Br. und ­Direktor des Instituts für Volkskunde. VHS. Ort: Kulturzentrum Altes Forstamt, Stockach. Kosten: 6 € (Mitglieder 5 €).
Arbeitskreis Landeskunde-Landesgeschichte Stockach

anmelden

Mittwoch, 15. Februar 2017, 20:00 Uhr

Vortrag: Kleindenkmale in unserer Kulturlandschaft

Was verbirgt sich hinter diesen Kleindenkmalen? Sie erzählen von vergangenen Zeiten, von Freud und Leid, von harter Arbeit, von Unglücksfällen, von Kriegen und Krisen, aber auch von freudigen oder von historischen Ereignissen. Wegkreuze, kleine Kapellen, Heiligenfiguren und Bildstöcke sind Zeichen der Frömmigkeit, errichtet vor allem in katholischen Gebieten. Brunnen, Unterstände, kunstvoll gefügte Bogenbrücken, alte Wegweiser und Ruhebänke sind Relikte der Wirtschafts- und Verkehrsgeschichte. Vortrag der Kulturwissenschaftlerin Martina Blaschka vom Landesamt für Denkmalpflege. Reihe »WissensWert«. Ort: Stadthalle Singen. Kosten: 5 € (Mitglieder 4 €).

anmelden