Hegau-Geschichtsverein Programm 2. Halbjahr 2016 als pdf
Unser Themenschwerpunkt: Kunst- und Künstlerlandschaft Hegau

Samstag, 1. Oktober 2016, 13:00 Uhr

Burgentour in den Südschwarzwald

Ziele dieser Fahrt mit Privat-PKW mit den Burgenforschern Uwe Frank, Rudi Martin und Ralf Schrage sind die malerischen Burgruinen Steinegg und die Roggenbacher Schlösser im Stein­a­tal sowie die mehrteilige vorgeschichtliche Wallanlage Heidentor auf dem Berauer Horn im wildesten Teil des Schlüchttales. Treffpunkt: Norma-Parkplatz in Stühlingen direkt an der B 314, ab hier ca. 60 km kurvenreiche Fahrtstrecke, reine Gehstrecke ca. 4 km. Gutes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich. Kosten: 10 € (Mitglieder 7 €). Bitte anmelden!
Nellenburger Kreis

anmelden

Samstag, 8. Oktober 2016, 08:00 Uhr

Busexkursion: Kultplatz und Klosterstadt

Die archäologische Fahrt mit Dr. Jürgen Hald führt in das Obere Donautal zu Fundstellen von der Altsteinzeit bis ins frühe Mittelalter um Inzigkofen. Wir erkunden u. a. einen prähistorischen Kult- und Begräbnisplatz bei der »Eremitage«, das nahegelegene Felsentor, blicken auf den Amalienfelsen und statten der geheimnisvollen Burghöhle Dietfurt (Schwerpunkt Archäologie) einen Besuch ab. Nachmittags besichtigen wir die Baustelle der karolingischen Klosterstadt »Campus Galli« bei Meßkirch, wo mit frühmittelalterlichen Methoden Gebäude nach dem St. Galler Klosterplan erstellt werden. SMV. Abfahrt: Rathaus Singen. Kosten: 40 € (Mitglieder 35 €). Bitte anmelden!

anmelden

Dienstag, 11. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Vortrag: Alte Meister – Die Kunst in der Steinzeit

Vor etwa 40 000 Jahren wanderten altsteinzeitliche Menschen in Mitteleuropa ein. Höhlenmalereien, geschnitzte Knochenflöten oder in Stein geritzte Zeichnungen zeugen vom Talent einzelner Künstler und erzählen von der hohen Bedeutung der Kultur im Leben jener Men-schen. Jeanine Rötzer M.A. bietet in ihrem Vortrag einen spannenden Überblick über die Anfänge der Kunst und stellt die bedeutenden Funde des Engener Petersfels vor. Ort /Veranstalter: Archäologisches Hegau-Museum Singen. ­Kosten: 6 € (Mitglieder 4 €).

anmelden

Samstag, 15. Oktober 2016, 13:00 Uhr

Fahrradtour: Eine Zeitreise entlang der Hegauer Aach

Der Hegau-Geschichtsverein steigt wieder aufs Rad mit dem ­Biologen Prof. Dr. Rainer Luick. Er erläutert, wie Naturschutz, Landwirtschaft, Gewerbe, Landschaftsmanagement und Umweltschutz wechselseitig auf die höchst sensible Kulturlandschaft an der Aach Einfluss neh-men und wie diese sich verändert hat – zum Guten und zum Schlechten. Treffpunkt: Aachtopf in Aach. Kosten: 7 € (Mitglieder 5 €). Bitte anmelden!
Arbeitskreis Kulturlandschaft

anmelden

Dienstag, 18. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Vortrag: Meister Heinrich aus Konstanz – Bildhauer der ­deutschen Mystik um 1300

Meister Heinrich aus Konstanz ist wohl der wichtigste Bildhauer der Zeit der deutschen Mystik um 1300 in Süddeutschland. Seine Bildwerke bestechen durch eine innere Beseeltheit und eine Formensprache von zeitloser Schönheit. Der Konstanzer Kunsthistoriker Dr. Franz Hofmann referiert über diesen bedeutenden, aber hier kaum bekannten Künstler in einem reich bebilderten Vortrag – in Radolfzell, wo sich im Münster weitgehend unbeachtet eines der wenigen in der Region verbliebenen Werke aus der Werkstatt des Meisters befindet. In Ko-operation mit dem Münsterpfarramt Radolfzell. Ort: Radolfzell, Friedrich-Werber-Haus, Marktplatz 7 (über den Hof des Pfarrhauses). Kosten: 7 € (Mitglieder 5 €).

anmelden

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Vortrag: Kommen und Gehen – Ein- und Auswanderungen im Hegau. Anmerkungen zur Migration aus der Sicht eines Regionalhistorikers

Zu allen Zeiten sind Menschen in unsere Region gekommen – im hohen Mittelalter und im 17. Jh. waren es Juden, dann wegen des Glaubens Vertriebene, im 19. Jh. Arbeitsimmigranten aus Italien, im 20. Jh. deutschstämmige Flüchtlinge und Vertriebene aus halb Europa. Viele Menschen haben unseren Raum immer wieder verlassen – wegen der Kriege, aus konfessioneller oder politischer Überzeugung oder wegen der Aussicht auf bessere Lebensumstände. Lichtbildervortrag von Kreisarchivar Wolfgang Kramer. VHS. Ort: VHS-Gebäude, Katzgasse, Konstanz. Kosten: 5 €. (Mitglieder 4 €).

anmelden

Freitag, 21. Oktober 2016, 16:00 Uhr

Führung: Wände erzählen Geschichte(n) – Die Fresken im »Haus zur Kunkel« in Konstanz

Auf vielfachen Wunsch noch einmal, erläutert und erklärt die Historikerin Hildegard Bibby die Geschichten, die die Wände ­erzählen. Dort sind Frauen beim Spinnen und Weben, ein Ritter, ein König u.a.m. zu sehen. Nach der Besichtigung dieser sog. Weberfresken aus dem 14. Jh. wird bei einem Rundgang die Baugeschichte des Quartiers ums Münster beleuchtet. Treffpunkt: Glaspyramide auf dem ­Münsterplatz. Kosten: 7 € (Mitglieder 5 €). Bitte anmelden!

anmelden

Samstag, 22. Oktober 2016, 14:00 Uhr

Führung: Burgenkundlicher Spaziergang in Mühlhausen

Der bekannte Burgenforscher und Kunsthistoriker Dr. Michel Losse sucht auf einem Rundgang die Burg Mägdeberg, Schloss und Kirche Mühlhausen sowie den dortigen Burgstall auf. In Kooperation mit dem Förderverein Freunde des Mägdebergs. Treffpunkt: Kirche in Mühl-hausen. Gutes Schuhwerk erforderlich. Kosten: 7 €. (Mitglieder beider Vereine: 5 €). Bitte anmelden!
Nellenburger Kreis

anmelden

Samstag, 29. Oktober 2016, 14:30 Uhr

Führung: Ins Madach – eine Landschaft mit reichen Schätzen

Die Gegend nördlich und nordwestlich von Stockach hieß früher das Madach. Kreisarchivar Wolfgang Kramer erzählt auf einem Rundgang von diesem geheimnisvollen historischen Gebilde und führt durch Dörfer, Kirchen und Kapellen in diesem Gebiet. Danach Einkehr geplant. In Kooperation mit dem Baarverein. Treffpunkt: Dorfplatz in Mühlingen-Mainwangen. Kosten: 5 €. Bitte anmelden!

anmelden

Samstag, 5. November 2016, 13:00 Uhr

Burgentour in den nördlichen Hegau

Die bekannten Burgenforscher Uwe Frank, Rudi Martin und Ralf Schrage laden ein zu einer Burgentour zur bemerkenswerten Ruine Tudoburg bei Honstetten, zum Burghügel Schenkenberg bei der bekannten Wallfahrtskapelle sowie zur vorgeschichtlichen Wallanlage Gericht-zoller im Kriegertal bei Engen. Treffpunkt: Parkplatz am Friedhof von Honstetten, Reine Gehstrecke ca. 3 km. Gutes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich! Kosten: 7 € (Mitglieder 5 €). Bitte anmelden!
Nellenburger Kreis

anmelden

Dienstag, 8. November 2016, 19:00 Uhr

Vortrag: Archäozoologie – Tierreste erzählen über die Beziehung zwischen Mensch und Tier in der Vorgeschichte

Tierreste aus archäologischen Ausgrabungen geben Auskunft über Haltung, Zucht und Nutzung von Haustieren, berichten über die soziale und rituelle Bedeutung von Tieren sowie über Art und Umfang von Jagd, Fischfang und Sammelwirtschaft. Dr. Elisabeth Stephan stellt in ihrem anschaulichen Vortrag vor, wie durch wissenschaftliche Untersuchung von Tierresten wertvolle Einblicke in verschiedenste Lebensbereiche der frühen Menschen gewonnen werden. Ort/Veranstalter: Archäologisches ­Hegau-Museum Singen. Kosten. 6 € (Mitglieder 4 €).

anmelden

Mittwoch, 16. November 2016, 19:00 Uhr

Vortrag: Der badische Schulhausbau im 19. Jh. am Beispiel von Wangen

Ein badisches Schulhaus ist ein Mehrzweckhaus, in dem neben der Schule, der Lehrer und seine Familie, deren Minilandwirtschaft, die Gemeindeverwaltung, der Ortsarrest, das Archiv, die Feuerwehr u.a. Obdach fanden. Die Häuser wurden nach den neuesten pädagogischen und hygienischen Erkenntnissen erbaut. Landeskonservator a.D. Franz Meckes hat sich mit diesem wichtigsten Haus einer Gemeinden befasst und bietet mit seinem Vortrag einschließlich Führung interessante Einblicke in das Leben im 19. Jh. in einem Dorf am See. Ort: Rat-haus Wangen. Kosten: 7 € (Mitglieder 5 €).
Arbeitskreis Denkmalpflege

anmelden

Donnerstag, 17. November 2016, 19:00 Uhr

Vorstellung des HEGAU-Jahrbuchs und Vortrag über den ­Maler Mollweide

Die »Kunst- und Künstlerlandschaft Hegau« ist das Schwerpunktthema des Hegau-Geschichtsvereins in diesem Jahr. Das HEGAU-Jahrbuch widmet sich hauptsächlich diesem Themenkreis. Zu diesem Anlass referiert die Stockacher Museums­leiterin Dr. Yvonne Istas über »Der Maler Werner Mollweide und seine Bezüge zum Hegau«. Nach der Vorstellung des neuen HEGAU-Jahrbuchs durch Wolfgang Kramer sind Sie unser Gast bei einem Empfang. Ort: Bürgerhaus Adler-Post in Stockach, Hauptstraße. Keine Kosten! Bitte anmelden!

anmelden

Freitag, 25. November 2016, 15:00 Uhr

Ausstellungsführung: Rückblick in Bildern auf das ­Radolfzeller Jubiläumsjahr 1967

Die Fotoausstellung des Fördervereins Museum und Stadtgeschichte Radolfzell gibt einen Rückblick auf das Stadtjubiläum 1967. Aus dem Nachlass der Fotografen-Familie Liedl wird in den Räumen des Stadtmuseums ein Rückblick auf die Festkultur des Jahres 1967 präsentiert. Die Historikern Hildegard Bibby führt die Besucher auf einem spannenden Spaziergang durch die Ausstellung. Treffpunkt: vor dem Stadtmuseum Radolfzell, Seetorstraße 3. Kosten: 8 €. Bitte anmelden!

anmelden

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 20:00 Uhr

Vortrag: »Von Natur … dermassen bevestiget, das sich darob zu wundern« – Der Hegau als Festungslandschaft vom 15. bis zum 20. Jh.

Festungen waren keine Burgen, sondern Wehrbauten, mit denen man ab etwa dem 2. Viertel des 15. Jh. versuchte, sich gegen ­Feuerwaffen zu schützen. Man verstärkte deutlich ihre Wehranlagen, die durch entsprechende Ausbauten Möglichkeiten boten, Geschütze aufzu-stellen. Der Hegau weist neben dem Hohen­twiel eine größere Zahl von Festungen vom 15. bis zum 20. Jh. auf. Aber auch Städte und mehrere Burgen wurden zu Fes­tungen ausgebaut. Zudem entstanden in den Kriegen der ­Frühen Neuzeit mancherorts Schanzen, von denen in den ­Wäldern vielerorts sichtbare Reste erhalten blieben. Ein Vortrag des bekannten Burgenforschers und Kunsthistorikers Dr. ­Michael Losse. Reihe »WissensWert«. Ort: Stadthalle Singen. Kosten: 5 € (Mitglieder 4 €).

anmelden

Samstag, 3. Dezember 2016, 13:00 Uhr

Burgenrundwanderung auf dem nördlichen Schienerberg

Die Burgenforscher Uwe Frank, Rudi Martin und Ralf Schrage wandern zu den Burgstellen Schlossbühl Bankholzen, Grünenberg und Rusbühl. Treffpunkt: Friedhof Bankholzen, reine Gehstrecke ca. 9 km. Gutes Schuhwerk, der Witterung angepasste Kleidung und Trittsicherheit sind erforderlich! Kosten: 7 € (Mitglieder 5 €). Bitte anmelden!
Nellenburger Kreis

anmelden

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 19:00 Uhr

Vortrag: 3000 Jahre Siedlungsgeschichte – Neue archäologische Untersuchungen in Hilzingen

Dr. Jürgen Hald berichtet in einem kurzweiligen Vortrag über die jüngsten archäologischen Untersuchungen von Gräbern der Bronzezeit und früher Kelten in Hilzingen. Zudem werden die Funde einer frühen alamannischen Siedlung vorgestellt, aus der Hilzingen hervorgegangen ist. Ort: Hilzingen, August-Dietrich-Saal, Hauptstraße 59. Keine Kosten.

anmelden

Freitag, 16. Dezember 2016, 19:00 Uhr

Vortragsabend zu Ehren von Graf Bodman

Der Präsident des Hegau-Geschichtsvereins Wilderich Graf von und zu Bodman feiert im Dezember seinen 80. Geburtstag. Ihm zu Ehren richten wir zusammen mit dem Förderverein Archäologisches Landesmuseum Konstanz diesen Vortragsabend aus. Es sprechen Dr. Helmut Schlichtherle, Landesdenkmalamt – Arbeitstelle für Feuchtboden- und Unterwasserarchäologie: »Ein monumentaler Bilderfries aus den Pfahlbauten von Bodman-Ludwigshafen – Neue Ergebnisse zu den ältesten figuralen Wandmalereien nördlich der Alpen« und Prof. Dr. Thomas Zotz, Universität Freiburg: »Die Pfalz Bodman im Reigen der prominenten Regierungsstätten der Karolinger«. Ein Empfang schließt sich an. Ort: Archäologisches Landesmuseum Konstanz, Benediktinerplatz 5. Keine Kosten. Bitte anmelden!

anmelden

Samstag, 7. Januar 2017, 12:30 Uhr

Busexkursion: Krippenfahrt in den Schwarzwald

Der Fürstenberger Hof in Zell am Harmersbach gilt als Geheimtipp für Krippenfreunde. Jedes Jahr bietet er eine Sonderschau mit ganz speziellen Krippen, diesmal Paul Chaland aus Paris. Er ist Besitzer der weltweit größten Krippensammlung und präsentiert ganz besondere Krippenschätze, die bisher noch nie öffentlich gezeigt wurden. Ein Höhepunkt wird die Großkrippe der berühmten Krippenbauerin Angela Tripi aus Sizilien sein. ­Leitung: Wolfgang Kramer und Martina Blaschka. Kosten: 33 € (Mitglieder 30 €). Bitte anmelden!

anmelden

Montag, 16. Januar 2017, 19:00 Uhr

Vortrag: Graf Eberhard von Nellenburg als Seliger – Geschichtliche Wahrheit oder erfundene Tradition?

Graf Eberhard von Nellenburg (gest. 1078) ist als Seliger in die Geschichte eingegangen. Dieses Bild wird hauptsächlich durch das Stifterbuch des Klosters Allerheiligen in Schaffhausen vermittelt. Die Chronik stammt jedoch aus dem späten Mittelalter. Der Historiker und Buch-autor Dr. Fredy Meyer hat nach den ältesten Spuren der Eberhardverehrung im Salvatorkloster gesucht und geht der Frage nach, ob die Verehrung Eberhards als Seliger erst auf der Darstellung des Stifterbuchs oder einer wesentlich älteren, nämlich bis ins 11./12. Jh. zurück-reichenden Kulttradition beruht. Ort: Kulturzentrum Altes Forstamt. ­Kosten: 5 € (Mitglieder 4 €).
Arbeitskreis Landeskunde-Landesgeschichte Stockach

anmelden

Donnerstag, 19. Januar 2017, 20:00 Uhr

Vortrag: Richard Jäckle – Der »badische Schumacher«

Richard Jäckle (1912–1990) wuchs in Singen auf, machte eine Lehre als Schriftsetzer und engagierte sich früh in der Sozialistischen Arbeiterjugend. Er wurde 1946 zum SPD-Landesvorsitzenden und 1947 zum Fraktionsvorsitzenden. Durch den Konkurs seiner Druckerei musste er sich 1952 aus dem politischen Leben zurückziehen. Der Historiker Dr. Michael Kitzing gibt in seinem Vortrag Einblick in die Lebenswelt der Arbeiterschaft in Singen in der Weimarer Zeit sowie einen Überblick zur ­Geschichte der SPD in den ersten Jahren nach 1945. Reihe »­WissensWert«. In Kooperation mit dem Stadtarchiv Singen. Ort: Stadthalle Singen. Kosten: 5 € (Mitglieder 4 €).

anmelden

Montag, 6. Februar 2017, 19:30 Uhr

Vortrag: Der Narr und die Kirche

Wie eng die Bräuche der närrischen Tage tatsächlich mit dem ­liturgischen Jahr verflochten sind, haben erst neuere Forschungen offen gelegt. Diese bislang kaum beachteten Zusammen­hänge visualisiert der Vortrag mit reichem Bildmaterial. Prof. Dr. Werner Mezger, bekannt durch zahlreiche Buchveröffentlichungen, Rundfunk- und Fernsehsendungen, ist Professor für europäische Ethnologie an der Universität Freiburg i. Br. und ­Direktor des Instituts für Volkskunde. VHS. Ort: Kulturzentrum Altes Forstamt, Stockach. Kosten: 6 € (Mitglieder 5 €).
Arbeitskreis Landeskunde-Landesgeschichte Stockach

anmelden

Mittwoch, 15. Februar 2017, 20:00 Uhr

Vortrag: Kleindenkmale in unserer Kulturlandschaft

Was verbirgt sich hinter diesen Kleindenkmalen? Sie erzählen von vergangenen Zeiten, von Freud und Leid, von harter Arbeit, von Unglücksfällen, von Kriegen und Krisen, aber auch von freudigen oder von historischen Ereignissen. Wegkreuze, kleine Kapellen, Heiligenfiguren und Bildstöcke sind Zeichen der Frömmigkeit, errichtet vor allem in katholischen Gebieten. Brunnen, Unterstände, kunstvoll gefügte Bogenbrücken, alte Wegweiser und Ruhebänke sind Relikte der Wirtschafts- und Verkehrsgeschichte. Vortrag der Kulturwissenschaftlerin Martina Blaschka vom Landesamt für Denkmalpflege. Reihe »WissensWert«. Ort: Stadthalle Singen. Kosten: 5 € (Mitglieder 4 €).

anmelden