Narro – Fasnet in Stockach und der Region. Ein Einblick in die Sonderausstellung im Stadtmuseum Stockach

Narro – Fasnet in Stockach und der Region. Ein Einblick in die Sonderausstellung im Stadtmuseum Stockach

Narro – Fasnet in Stockach und der Region. Ein Einblick in die Sonderausstellung im Stadtmuseum Stockach

Narro – Fasnet in Stockach und der Region. Ein Einblick in die Sonderausstellung im Stadtmuseum Stockach

24. Juni 2021
19:30
Zoom-Konferenz / kostenlos

Coronabedingt musste die Straßen- und Saalfasnacht dieses Jahr ausfallen. Als kleinen Ausgleich für diese Fasnacht auf Sparflamme zeigt das Stockacher Stadtmuseum ab 18. Juni eine Sonderausstellung zur Fasnacht in Stockach und den Ortsteilen. Museumsleiter Johannes Waldschütz gibt in diesem Vortrag einen Einblick in die Ausstellung.

Die Stockacher Fasnachtszeitrechnung beginnt mit dem Narren Kuony von Stocken, der für seinen weisen Kriegsrat 1351 das Privileg erhalten haben soll, ein Narrengericht abzuhalten. Kraft dessen verurteilt das Narrengericht die Beklagten zu hohen Strafen, die in Wein zu entrichten sind. Ausstellung und Vortrag blicken hinter die Kulissen des Fernsehspektakels und erklären, wie sich der Brauch des Narrengerichts in den letzten Jahrhunderten entwickelte. Aber auch in Stockach dreht sich nicht nur alles um das Narrengericht.

Der Straßenfasnacht in Stockach und den Ortsteilen ist der zweite Ausstellungsschwerpunkt gewidmet. Mit Hilfe von Bildern, Filmen und Schätzen aus den Archiven geht der Vortrag der Entwicklung der Fasnacht im 20. Jh. auf die Spur. Dabei wird schnell klar, dass sich die Fasnacht immer verändert hat. Während am Anfang des 20. Jh. in Stockach noch Prinz Karneval gehuldigt wurde, ging man in den 30er-Jahren auf die Suche nach einer alten „Volksfasnacht“. Nach dem Zweiten Weltkrieg begann die große Zeit der Narrentreffen und auch in den Stockacher Ortsteilen entstanden eigene Narrenvereine. Die Fasnacht hat sich immer verändert und wird dies – wenn sie ihren Grundidealen treu bleiben will – auch künftig tun müssen.

Wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auf 100 Personen begrenzt ist und Sie einen Zoom Zugang benötigen.

Zurück zur Übersicht

Melden Sie sich jetzt an.

Wir freuen uns auf Ihre Mail.

    Sind Sie Mitglied?





    Bitte geben Sie die folgende Zeichenkombination ein.
    captcha
    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.
    Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an info@hegau-geschichtsverein.de widerrufen.

    Hegau Geschichtsverein

    Newsletter abonnieren