Jahrbuch HEGAU 2018 vorgestellt

Jahrbuch HEGAU 2018 vorgestellt

Der Hegau-Geschichtsverein präsentierte am 22. November 2018 in der Alten Kirche Volkertshausen das neue Jahrbuch 2018 zum Thema „Umbruchzeiten“. Es nimmt Bezug auf das vielfache diesjährige Gedenken an Jahre, die Umbruchzeiten markieren, wie 1618, 1918, 1938 oder 1948. Passend zum Veranstaltungsraum stellte zuerst der Konstanzer Kunsthistoriker Franz Hofmann in einem Vortrag über profanierte, umgenutzte und abgebrochene Kirchen und Kapellen im Hegau Gründe für den Untergang der abgebrochenen Kirchen dar. Der reich bebilderte Vortrag, dessen Schriftfassung zu den umfangreichen Beiträgen des aktuellen Jahrbuchs zählt, wurde mit viel Beifall aufgenommen.

Anschließend stellte der Schriftleiter und Vereinsvorsitzende Wolfgang Kramer die insgesamt 17 Beiträge des 320-seitigen Buches vor, die Themen aus der Geschichte des Hegau vom Mittelalter bis in die Gegenwart behandeln. Die Veranstaltung umrahmte der Pianist Aaron Löchle aus Büßlingen, der mit Beethovens Sonate „Waldstein“ und einer Kabarett-Einlage das Publikum in der Alten Kirche begeisterte.

Die Mitglieder des Hegau-Geschichtsvereins haben wie immer das Jahrbuch kostenlos zugeschickt bekommen. Ansonsten ist es bei der Geschäftsstelle in Singen oder im Buchhandel zum Preis von 27,80 € zu erwerben.

(Foto: Karsten Meyer, Konstanz)

Zurück zur Übersicht
Hegau Geschichtsverein

Werden Sie Mitglied!

Postanschrift

Hohgarten 2 (Rathaus)
78224 Singen (Hohentwiel)

Telefon / Fax

Telefon: +49 7731 85-239
Telefax: +49 7731 85-882244

E-Mail

info@hegau-geschichtsverein.de

Fragen / Anregungen

Wir freuen uns auf Ihre Mail





Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per Mail an info@hegau-geschichtsverein.de widerrufen.

Bitte geben Sie die folgende Zeichenkombination ein.
captcha